Der Hintergrund

Berlin ist eine moderne Großstadt mit einer pulsierenden jungen Kultur und einer vielseitigen kreativen Gemeinschaft, gleichzeitig kämpft die Stadt mit wachsenden sozialen Herausforderungen. Aufgrund der neueren Stadtentwicklung bleiben ganze Nachbarschaften sozial und kulturell isoliert und können keinen Anschluss an die kulturelle Gemeinschaft finden. Besonders Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien bleibt es dadurch oft verwehrt, am öffentlichen Leben teilzuhaben und somit zu selbstbestimmten Bürgern der Gesellschaft heranzuwachsen.

Unsere Idee

Das Young Music Lab ist ein Workshop, in dem Jugendliche mit unterschiedlichen sozialen Hintergründen zusammenfinden, um an die digitale Produktion von klassischer Musik herangeführt zu werden. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern werden die Möglichkeit erhalten, die grundlegenden Techniken der Herstellung von Musik mit dem Computer zu erlernen. Wir wollen die Jugendlichen darin bestärken, durch den kreativen Prozess ihrer eigenen Stimme Ausdruck zu verleihen, da künstlerische Betätigung eine Begeisterung hervorruft, die im Alltag für Halt sorgt und neue Perspektiven eröffnet. Die Idee für dieses Projekt rührt aus unserer Überzeugung, dass innovative Projekte auf lokaler Ebene nachhaltige soziale Veränderungen bewirken.

Pädagogisches Konzept

Jugendliche aus sozial schwachen Verhältnissen befinden sich häufig in einem Kreislauf aus sozialer Benachteiligung, ungenügenden Bildungschancen und begrenzter gesellschaftlicher Teilhabe. Um diesen Kreislauf der Isolation zu durchbrechen ist es wichtig, den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten aufzuzeigen, sich aus bestehenden Strukturen emanzipieren zu können. Das Young Music Lab bietet den Jugendlichen eine alternative Freizeitgestaltung, in der sie in einer neuen, heterogenen Gruppe den eigenen kreativen Fähigkeiten nachgehen können.